preview-image

So much love to give

Als Veranstaltungs-DJs erleben wir auf Hochzeiten glückliche Brautpaare, die von ihren Liebsten beschenkt werden. Wir schließen uns mit der passenden Musik sehr gerne an. Als wir neulich auf der Feier von Tamina und Phillip auflegten, haben die Brautleute einfach den Spieß umgedreht.

Es ist keineswegs so, dass wir ausgewiesene Fans von Rosenstolz sind. Vielmehr bezeichnen wir uns als Anhänger vieler Solo-Künstler, Bands und der verschiedensten Musik-Genres. Das macht Sound mit Seele aus. So ist es uns möglich, maximal flexibel auf unser Publikum einzugehen und unsere Gigs in fette Partys zu verwandeln. Eine Textzeile von Rosenstolz jedoch ist für unser Tun als DJ-Team immer präsent. Sie lautet: „Liebe ist alles – alles, was wir brauchen.“

Okay, vielleicht sind wir Hardcore-Romantiker. Heimliche Poeten. Um rote Herzen drehen sich aber nun mal die meisten unserer Aufträge. Das färbt ab. Als Dienstleister bedienen wir zwar auch regelmäßig Firmen-Events und Geburtstagsfeiern. Speziell auf Hochzeitsfeiern können wir uns musikalisch aber so richtig austoben. Denn an diesen zauberhaften Tagen geht’s um die liebevolle Song-Auswahl, die wir beherrschen. Sei es zum Eintreffen der Gäste auf ein Gläschen Sekt, zum gemütlichen Dinner-Abend oder zur nächtlichen Party auf der Tanzfläche.

Mit viel Herz wählen wir unsere Titel aus, die wir als Vinyl auflegen und so fließende Übergänge ineinander mixen. Emotionale Momente zu kreieren, das ist unsere Stärke. Kürzlich wurden wir aber selbst von einem solchen emotionalen Moment überrascht. Und noch immer sind wir begeistert, ob der Liebe von Tamina und Phillip, die sie auf ihre Hochzeitsgäste und uns als Dienstleister übertragen haben.

Seit Jahren erleben wir Brautpaare, die sich für ihre Hochzeitsfeier etwas Besonderes einfallen lassen, jeder auf seine Art und Weise. Das ist immer wieder begeisternd, und wir freuen uns mit. Nicht selten werden aber auch die Gäste beschenkt. Wir als DJ-Team erhalten ein individuelles Dankeschön wie den extra abgefüllten Hochzeitswein oder die selbstgemachte Marmelade. Bei Tamina und Phillip in Friedensdorf bei Marburg hat es uns nun die Sprache verschlagen.

Dass die beiden überhaupt ihre Hochzeitsparty gefeiert haben, verdient schon unseren Respekt. In diesen verrückten Pandemie-Zeiten sind Planänderungen ja an der Tagesordnung. Mehrmals musste das Brautpaar umdenken, sich wieder Neues für den großen Tag einfallen lassen. Zuletzt waren es nicht die Behörden, sondern konkurrierende Dienstleister, die sich über die geplante Feier beschwerten. Verschieben? Absagen? Tamina und Phillip hat das alles nicht aus der Bahn geworfen. Sie spezifizierten gemeinsam mit dem Restaurant Fratelli ihr Hygiene-Konzept, das eine Hochzeitsfeier erst ermöglichte. Die lief wegen der Abstandsregeln natürlich etwas anders als vor Corona ab. Doch die beiden verliebten Gastgeber verbreiten so gute Laune, dass sich eine euphorische Party entwickelte, die wir begleiten durften.

Noch bevor Tamina und Phillip den Eröffnungstanz aufs Parkett zauberten, standen sie plötzlich vor den Turntables. Mit einem Geschenk. Für uns. Zum Auspacken. Darin: ein gerahmtes Gedicht über Sound mit Seele. „Von Beats getragen, fühlst du dich leicht, bis die Stimmung perfeken Flow erreicht“, heißt es darin zum Beispiel. Oder: „Die Zwei, Thorsten und Marco, die ich hier empfehle, spielen noch echten Sound mit Seele. Wow.“ Wie schön ist das denn!

Man muss dazu sagen: Eigentlich lernen wir unsere Auftraggeber vorab persönlich kennen. Aufgrund der Corona-Beschränkungen musste sich unser Kontakt aber auf E-Mails, Telefon und Skype-Videokonferenzen beschränken. Wir haben die beiden auf ihrer Hochzeit zum ersten Mal live getroffen. Und sie haben uns in Wort und Bild so viel Liebe gegeben. Zauberhaft. Danke dafür! Gefühle und Emotionen haben wir über Musik an jenem Tag, an jenem Abend, in jener Nacht in Friedensdorf gerne zurückgegeben. Und beim Abschlussfoto strahlten wir dann zu viert um die Wette.

Welche Überraschung uns als Veranstaltungs-DJs wohl als nächstes erwartet? Wir sind gespannt. Und wir freuen uns schon darauf. Um es mit einer Textzeile des House-Projektes „Together“ zu beschreiben: „There is so much love to give!“